Produkte >> Produktarchiv >> LocoNet Rückmeldemodule 63340, 63350


Wissen Sie, welches Gleis belegt ist?


Wenn's schnell und sicher sein soll

Für 2-Leiter

Eine Kombination aus Besetztmelder, Rückmelder und Spannungsüber- wachung für den 2-Leiter Digitalbetrieb.

  • Für 8 Gleisabschnitte
  • Besetztmelder, Rückmelder und Spannungsüberwachung, fertig verdrahtet in einem Baustein
  • Beliebige Adresswahl im Bereich 1-2048
  • Verzögerungs-/Reaktionszeit für jeden Eingang individuell einstellbar
  • Programmierbar per Programmiertaster oder dem Programmiermenü der Intellibox
  • Anschluss über LocoNet
  • Der Baustein stellt acht Besetztmelder mit je einem Überwachungseingang zur Verfügung. Jeder Eingang dient zur Überwachung eines Gleisabschnittes.

    Das Modul verfügt über einen gemeinsamen Eingang, über den alle acht Besetztmelder von der Zentrale oder von einem externen Booster aus mit Gleisspannung versorgt werden.

    Das Modul selbst wird über das LocoNet mit Betriebsspannung ver- sorgt.

    Die maximale Strombelastung beträgt 3A.

    Art. Nr. 63340 Rückmelder 2-Leiter

    Für 3-Leiter

    Besetztmelder für den 3-Leiter Digital- betrieb. Zum Anschluss von Gleisab- schnitten, Gleiskontakten oder Tastern.

  • Besetztmelder für 16 Gleisabschnitte, Gleiskontakte oder Taster
  • Ein Masseausgang
  • Beliebige Adresswahl im Bereich 1-2048
  • Verzögerungs-/Reaktionszeit für jeden Eingang individuell einstellbar
  • Programmierbar per Programmiertaster oder dem Programmiermenü der Intellibox
  • Anschluss über LocoNet
  • Der Baustein stellt sechzehn Über- wachungseingänge zur Verfügung. Jeder Eingang dient zur Überwachung eines Gleisabschnittes.

    Jeder Rückmeldeeingang kann auch durch einen Reedkontakt oder manuell per Taster gesteuert werden.

    Das Modul selbst wird über das LocoNet mit Betriebsspannung ver- sorgt.

    Art.-Nr. 63350 Rückmelder 3-Leiter

    Die Funktion von Rückmeldemodulen

    Automatikbetrieb mit IB-Switch oder Computer

    Rückmeldebausteine geben die Information des Gleisbesetztmelders, ob sich in den von ihnen über- wachten Gleisabschnitten ein Fahr- zeug befindet, an die ange- schlossenen Geräte (z.B. IB-Switch) oder ein Computersteuerungs- programm weiter. Diese führen automatisch den Schaltbefehl aus, der für diese Rückmeldung hinterlegt worden ist. Hierbei kann es sich um das Schalten eines einzelnen Magnetartikels oder einer ganzen Fahrstraße handeln.

    Die Rückmeldebausteine bestehen aus einem Besetztmelder, einer Rückmeldeeinheit und einer Span- nungsüberwachung. Die Besetzt- melder überwachen die Gleis- eingänge. Hierbei arbeitet die 2-Leiter-Version mit einer Strom- überwachung, die jeden Stromfluss größer als 1 mA im Trennabschnitt detektiert. Damit werden Loks, beleuchtete Wagen und leitende Achsen erkannt.

    Die 3-Leiter-Version arbeitet mit einer isolierten und getrennten Schienenseite, die an den Meldebaustein angeschlossen wird und über die leitenden Achsen der Fahrzeuge mit Masse verbunden wird. Die Spannungsüberwachung verhindert, dass bei abgeschalteter Spannung eine fehlerhafte Frei- meldung erfolgen kann.

    Der Rückmelder meldet jede Zustandsänderung frei oder belegt über LocoNet an die Zentrale oder an andere LocoNet-Geräte.

    Im Gegensatz zu anderen Bus-Systemen ist das LocoNet zur Übertragung von Informationen, wie z.B. Rückmeldungen, ausserordent- lich betriebssicher und zuverlässig.

    Die Adresseinstellung erfolgt über einen Programmiertaster, über das Programmiermenü der Intellibox (ab Softwareversion 1.3) oder, sehr komfortabel, über die Software .

      FAQ Die Hilfe zu dem Produkt

    visit us on YouTube

    Copyright© 2015 • Uhlenbrock Elektronik GmbH • Alle Rechte vorbehalten • Last Update: 18-Apr-2016
    AGBKontaktImpressumDatenschutz
    Alle auf dieser Website aufgeführten Namen, können eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein.