Produkte >> gamesontrack

Gamesontrack© GT-Command

GT-Command funktioniert mit den meisten Zentralen:

  • Uhlenbrock Intellibox ® I+II,IB-COM
  • ESU® EcoS
  • Märklin® Central Station 60212, 60213,60214
  • Roco 10785
  • Lenz LZV100
  • Digitrax DCS 50, DCS 100, Empire Builder
  • LocoNet: Uhlenbrock, Digitrax, RR-CirKits
  • massoth Dimax
  • p50X Interface Seriel/USB: Fleischmann Twin-Center, Tams LDT Dicostation

GT-Command besteht aus drei Hauptfunktionen.

  • Monitor - Mit der Überwachung, der Anlagendatei und den Verbindungen
  • Steuerung und Sprachsteuerung
  • Automation - Mit der gesammten Automatisierung

Mit GT-Command ist es leicht Züge, Weichen, Blöcke, etc. in einem einfachen, tabellenbasierten System zu registrieren. Sie verbinden Ihre digitale Steuerungseinheit mit dem PC, auf dem GT-Command installiert ist und fangen danach einfach mit dem Fahren und Aktivieren Ihrer Züge und Zubehör mittels Ihrer Steuerungseinheit an. GT-Monitor erfasst alle Daten und speichert diese in den dazugehörigen Tabellen ab. Danach benennen Sie die Züge und das Zubehör und fügen noch eine aussagekräftige Erklärunge hinzu. Wir nennen das automatische Datenerfassung. Weitere Änderungen, die Sie vorgenommen haben, werden ebenfalls von GT-Command erfasst und abgespeichert.

GT-Command lässt sich leicht konfigurieren. Nach ungefähr einer Stunde ist Ihre Modellbahnanlage betriebsbereit. Eine Anwenderumfrage zeigte, dass innerhalb von 10 Minuten mehr als 50 Weichen erfasst und benannt werden konnten.

GT-Monitor ist die Basis für GT-Command und GT-Autmation. GT-Monitor ist in beiden Produkten enthalten, kann aber auch alleine kostenlos benutzt werden. Sobald Sie etwas aufgebaut haben, wird dieses automatisch erfasst, und Sie können die Züge fahren lassen. Sie brauchen nicht zu warten.

Gamesontrack© Monitor in GT-Command
  • Auf dem Monitor können Sie alle Aktivitäten und Änderungen sehen, während Sie gleichzeitig fahren und schalten. Um potentielle Probleme zu identifizieren, können Sie bestimmte Bereiche und Aktivitäten durch Filter- und Sortierfunktionen überwachen.
  • Schalten Sie richtig, wieviel der Anlage nutzen Sie, usw.
  • Ereignisse werden jede Sekunde registriert.
  • Sie können die Geschwindigkeiten in traditionellen Skalastufen erfassenz.B. 0:28 oder 0:127. Sie können Ihre Züge auf km/h, Miles/h oder cm/s einstellen.
  • Die meisten Anwender wünschen intensives Fahren und maximale Anwendung der Anlage. GT-Monitor überwacht Ihre Aktivitäten und Ihre Intensität, und Sie können selbst kleine Aufgaben erstellen, dabei wird vom Aktivitätsmonitor ein Log-File geführt.
  • Alle Dokumentationen können vom GT-Command und GT-Automation verwendet werden. Falls Sie die Sprachsteuerung verwenden möchten, werden alle Namen durch das Sprechenwörterbuch validiert.
  • GT-Monitor speichert alle Logs und Systembeschreibungen, damit diese leicht zu finden und wieder zu spielen sind. Sie können viele Beschreibungen haben, aber nur eine nach der anderen anwenden.

Dieses sind nur einige Vorteile, wenn Sie Ihre Anlage neu aufbauen.
GT-Monitor funktioniert mit einem normalen Windows PC unter Windows XP, Windows Vista und Windows 7 sowie auch unter Mac mit Parallels.

Als Gegenleistung für eine kostenlose Testlizenz bitten wir Sie um Ihren Namen, Adresse, E-mail, etc. Wir hoffen, dass Sie durch Ihr Feedback dazu beitragen möchten, dass wir GamesOnTrack weiterentwickeln können.

Hier gelangen Sie zum Login für die REGISTRIERUNG.

Gamesontrack© Steuerung in GT-Command

In GT-Command funktioniert die Steuerung, entweder durch Ihre Sprachbefehle oder über die am PC generierten Befehle. GT-Command hilft Ihnen Ihre Züge, Weichen und anderes digitales Zubehör zu kommandieren. Normalerweise verwenden Sie die Knöpfe Ihrer Steuerungseinheit. Mit GT-Command kommandieren Sie direkt über Ihr Headset. GT-Command hat eine einfache und einzigartige Sprache, die leicht zu verstehen, sprechen und schreiben ist.

Mit GT-Command brauchen Sie nicht daran zu denken, welche Weiche oder welcher Zug im Moment mit einem Schalter verbunden ist oder ob die richtige Einheit auf dem Bildschirm gezeigt wird. Sie haben freien Zugriff auf alle Einheiten in genau der Reihenfolge, die Sie wÜnschen. Die integrierte Filter- und Validierfunktion sichert, dass Sie nur Einheiten kommandieren können, die Sie benannt und nummeriert haben. Außerdem filtert GT-Command dynamisch die Kommandowörter heraus, die fÜr den aktuellen Aufruf zulässig sind. Somit können Sie die Anlage im Auge behalten und Ihre ZÜge betrachten, während diese sich in Bewegung setzen.

Die Sprachsteuerung funktioniert in einem freien Format mit ständig geöffnetem Mikrofon, oder Sie können es mehr kontrolliert anwenden, indem Sie das Mikrofon nur öffnen, wenn Sie ein Kommando geben möchten. Steuerung mit der Stimme ist leicht zu erlernen und das System muss nicht erst auf Ihre Stimme eingestellt zu werden. GT-Command basiert auf normalen Wörtern, die von 1000-4000 Menschen gesprochen werden und ist im Moment in Britisch Englisch, Deutsch und Dänisch vorrätig. Die einzige Anforderung ist, dass Sie deutlich sprechen und dass Sie das Mikrofon an den Geräuschpegel im Raum anpassen. Sie sollten auch in normalem Sprechtempo sprechen. Falls Sie GT-Command bei uns erwerben, ist ein von uns überprüftes Headset im Packet enthalten. Jedoch sind die meisten Headsets anderer Hersteller verwendbar.

GT-Command wurde über einen langen Zeitraum geprüft, wodurch viel Erfahrung mit optimalen Kommandosequenzen gesammelt wurde. Das Produkt beinhaltet tausende von Namen, unter welchen Sie auswählen können, wie Sie ihren Zügen, Ton-Effekten, usw. einen Namen zuteilen. Um eine effektive Abwicklung zu sicheren, empfehlen wir die Anwendung einer Nummermethode für das Zubehör, Linien und Automationen. Es gibt globale Kommandos sowie “Stop alle”. Mit diesem Kommando werden alle Züge stoppen ohne das die Anlage ausgeschaltet wird. Mit "System aus" wird der Fahrstrom abgeschaltet und mit "System ein" wieder eingeschaltet. Sie können dieses Kommando verwenden, falls irgendetwas schief geht.

Gamesontrack© Automation mit GT-Command

Die Automationsfunktion ist die Nutzungmöglichkeit der einzigartigen Kommandosprache in GT-Command. Die Automationsfunktion ermöglicht das Erstellen einer Sequenz’ bestehend aus vielen Einzel-Befehlen. In dieser Sequenz können Sie Bedingungen, Pausen und Wiederholungen usw. eingeben. Wir nennen es eine Kommandosequenz. Es ist möglich viele Sequenzen zu erstellen, die einzeln oder in Kombination ablaufen können.

Die Automationsfunktion ermöglicht es, Ihre Züge automatisch zu den Anfangspositionen zurück zu fahren, oder Sie können es für Pendeltransporte und kontrollierte Kreuzungen verwenden für die es notwendig ist, andere Gleisbelegungen abzuwarten. Viele Benutzer verwenden es für Ihren Basisverkehr, und fahren dann die extra Züge mit der Sprachsteuerung oder mittels manueller Steuerung. Die Automationsfunktion ermöglicht es komplizierte Spiele schneller durchzuführen und den Verkehr zu optimieren. Eine andere sehr wichtige Funktion ist die Aktivierung der vielen Lichter und Töne, die zu den Zügen gehören. Die Automationsfunktion ist das ideale Werkzeug um sicher zu stellen, dass die Lichter eingeschaltet sind und dass die Töne richtig angewandt werden. Falls Sie digitalisierte Kräne, Drehscheiben, usw. haben, kann alles in die Automationsfunktion integriert werden um die Positionen Ihrer Züge in Übereinstimmung bringen. Auf dieser Weise wird alles viel lustiger.

Die Automation funktioniert zusammen mit Monitor und Steuerung. Auf diese Weise ist es möglich Sprachsteuerung für ZÜge zu verwenden, die unter Automation laufen. Nicht nur Züge, Strecken, Weichen, Abkopplungen, Drehscheiben usw. können durch Automation gesteuert werden: Alles, was eine digitale Adresse oder einen S88-Rückmelder oder eine Rückmeldung von GT-Position hat, kann in die Steuerung mit einfließen.

Gamesontrack© Automationserweiterungen für GT-Position

Das Automatisierungs Programm wird erweitert, um das GT-Position System zu unterstützen. Darunter sind viele Erweiterungen geschrieben um mehr Spaß an Ihre Modelleisenbahn zu haben.

  • Die Bedingung NLW bedeutet: Lassen Sie das Programm warten bis die folgende Bedingung erfüllt ist. Ein normaler Befehl ist: " NLW B4 belegt", veranlasst dass Programm hier zu warten bis zu B4 mit einem Zug belegt wird. Oder "NLW B4 frei" bis zu B4 frei wird.
  • Eine neue Bedingung ist möglich: NLW L21 B4. Diese Bedingung sagt aus, dass wir solange warten bis genau die Lok L21 B4 belegt. Es hilft nicht, dass die Lok L1101 B4 oder andere Loks B4 belegen. Die Methode wird verwendet, um individuelle Zugsteuerungen durchzuführen.
  • Die neue Variable LBxx, d. h. LB4. LB4 enthält die LokID für die Lok, die in diesem Augenblick B4 belegt. Es kann z.B. auch zur Ein- und Abschaltung aller Sounde der Züge auf ihrem Weg in den Schattenbahnhof, oder Pfeife einschalten, oder Licht ein-/ausschalten, oder die Fahrstufen für jede individuelle Lok in B4 verwendet werden. Es gibt viele Möglichkeiten an einem Gleisübergang. Es funktioniert ganz einfach mit GT-Position und weil es nur eine SW-Funktion ist. Sie können so viele erstellen wie Sie wollen ohne zusätzliche Hardware.
Beispiel

Schreiben Sie die folgenden Zeilen in eine Automatisierungssequenz für B4 als Kreuzung:

  • NLW B4 belegt "warten, bis B4 belegt wird"
  • LB4 Pfeife an "Pfeife anschalten"
  • Pause 1 "für eine Sekunde"
  • LB4 Pfeife aus "dann abschalten"
  • Wiederhole "warte auf eine neue Lok"
  • Sie können mit allen anderen Arten von Geräten, Lok-Funktionen und Geschwindigkeiten die Fahrstufen erweitern.

Die neue Standard-Streckenblock Funktion heißt: FBF. Das Prinzip gilt: Im aktuellen Block nur dann weiter zu fahen, wenn der nächste Block frei ist. Die Bedingung dabei ist, dass keine Lok den folgenden Block belegt. Wenn dem so ist muss die Lok hier warten. Signal rot/grün wird auch gestellt.

Beispiel

Von B3 nach B4 und nach B7 sieht so aus:

  • FBF B3,B4,B7 "Fahren Sie durch, wenn B4 & B7 frei ist, sonst hier warten, und testen, dann fahren, wenn frei."
  • Pause 1 "Wenn die beiden B4 und B7 frei waren, nach einer Sekunde wieder testen"
  • Wiederhole

Sehen Sie sich die übrigen Funktionen wie z.B. Schattenbahnhof Ein- und Ausfahrt in unseren Kurzanleitungen an.

Gamesontrack©GT-Command Extra

GT-Command Extra ist für Sie genau das Richtige, wenn Sie Ihre Familie und Freunde einladen um mit Ihnen auf Ihrer Modellbahnanlage zu fahren. Viele zussätzliche Anwender können Sie mit GT-Command Extra einladen. Es ist nur von Ihrem Router/Schwitch abhängig. Jetz fahren alle mit Sprachsteuerung auf Ihrem eigenen PC.

Ab der Version 2.1 können mehrere Anwender GT-Command gleichzeitig auf einer Anlage benutzen. Zusätzliche Anwender werden durch zusätzliche PCs angeschlossen, die über den „Wirt“ verbunden werden. Jeder Anwender verwendet seinen eigenen PC, da die Sprachsteuerung die CPU-Kapazität benötigt. Jeder Anwender installiert GT-Command oder GT-Command Extra auf seinem eigenen PC. Die PCs werden über einen normalen Router mit einem Internet-Kabel oder auch drahtlos verbunden. Siehe Anwenderhandbuch zur Installation von GT-Commnand. GT-Command Extra wird wie GT-Command installiert.

Auf einem zusätzlichen PC kann man das Standard GT-Command verwenden oder GT-Command Extra, das nur Züge über die Verbindung zum normalen GT-Command-PC (Wirt) steuert. GT-Command Extra hat seinen eigenen Lizenzschlüssel. Man kann nicht mehrere PCs mit dem gleichen Lizenzschlüssen verbinden.

Die Einstellungen geschehen über den normalen PC – Wirt- der Anlage, auf dem im Hauptmenü Multi-User-Fahrten und dann Einstellungen Multi-User-Fahrten ausgewählt werden. Ein neues Fenster öffnet sich und gibt die IP-Adresse an, an die sich die zusätzlichen Anwender anschließen müssen. Die zusätzlichen Anwender müssen sich an den gleichen Router wie der Wirt-PC verbinden. Dann ebenfalls Multi-User-Fahrten im Hauptmenü von GT-Command auswählen und hierunter Teilnehmen an Multi-User-Fahrten. Ein neues Fenster öffnet sich, in dem dann die IP-Adresse des Wirt-PCs eingegeben werden muss. Klicken Sie auf „Teilnehmen“. Auf dem Wirt-PC kann verfolgt werden, dass sich ein neuer Anwender mit einer neuen Adresse anschließt.

Das Anschluss-Fenster muss während des gesamten Betriebs auf allen PCs geöffnet sein, kann aber bei Bedarf minimiert werden. Wie man die Züge oder die Anlage zwischen den Anwendern aufteilt, ist in dem Handbuch beschrieben. Siehe unter „Hilfe“ oder auf der CD.

Gamesontrack©GT-Command PRO

GT-Command PRO ist eine Weiterentwicklung von GT-Command. Mit GT-Command PRO eröffnen sich undendlich viele Automationsvorgänge und 31 Lok-Funktionen. GT-Commad PRO ist für Sie genau das Richtige, wenn Sie mehr als 10 Züge gleischzeitig fahren oder mit Drehscheibe fahren oder andere erweiterte Modelleisenbahneinheiten fahren wollen.

  • Undendliche Anzahl gleischzeitiger Automationssequenzen
  • Anzeige auf seperaten Bildschirm
  • Mehr als 8 Lokfunktionen
  • Multiuser mit Automationen z.B. Klubs oder Vereine
  • Precissions Betrieb
Gamesontrack© GT-Position Spezifikationen
Stromverbrauch:
  • Der Sender im Zug nutzt 8-10 mA
  • Der Empfänger benötigt ca. 30 mA Gleisstrom -oder 15-18 V DC.
Entfernung:
  • Ein Paar Empfänger decken eine Reichweite von 6 bis 8 m ab
Präzision:
  • Bei einer Entfernung bis zu 6m hat man eine Präzision von 10 mm oder besser.
Kapazität:
  • Das System kann 10 Fahrzeuge pro Sekunde positionieren und das mit einer Präzision von 10 mm. Bis zu 0,5 m / s Geschwindigkeit.
Test:
  • Das System wurde auf normalen Anlagen bis zu 30 m2 mit 6-Empfängern getestet.
Tunnel und Schattenbahnhöfe:
  • Das System funktioniert wie jedes GPS. Bei großen verborgenen Bereichen wie z. B. in einem Tunnel oder in einem Schattenbahnhof können Sie ein zusätzliches Paar von Empfängern einfügen. Dort funktioniert das System wie jedes GPS. Die Genauigkeit wird mit Berechnungen der initialisierten Geschwindigkeit und dem Einfahrgleis verbessert.

visit us on YouTube

Copyright© 2015 • Uhlenbrock Elektronik GmbH • Alle Rechte vorbehalten • Last Update: 26-Okt-2016
AGBKontaktImpressumDatenschutz
Alle auf dieser Website aufgeführten Namen, können eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein.